Einsatz von Drohnen

Ich biete ein umfangreiches Portfolio an Drohnenprüfungen, Überwachungen, Vermessungen, Aufnahmen zur Dokumentation und vieles mehr.

Ausstattung

Im Ingenieurbüro Florian Späth ist eine Drohne vom Typ DJI Mavic 2 Pro vorhanden. Bis 31.12.2020 war für den gewerblichen Einsatz ein nationaler Kenntnisnachweis ("Drohnenführerschein") erforderlich. Seit 01.01.2021 wurde dieser durch die EU-Führerscheine durch eine neue Regelung der Europäischen Union abgelöst (EU-Vorschrift VO (EU) 2019/947). Dabei sind die Kategorie A1/A3 sowie A2 entstanden, die jeweils durch eine Prüfung durch das Luftfahrtbundesamt oder einer anerkannten Prüfstelle erlangt werden können. Des Weiteren ist es erforderlich, eine Allgemeinerlaubnis nach LuftVO zu erwirken, um z.B. bei Dokumentationsflügen auch in Wohngebieten oder näher als 1,5 km an Flughäfen heranfliegen zu dürfen. Sowohl die EU-Führerscheine nach A1/A3 und A2 sowie die Allgemeinererlaubnis nach LuftVO, ausgestellt durch das Luftamt der Regierung von Oberbayern, sind im Ingenieurbüro Florian Späth vorhanden. Die Bildbearbeitung erfolgt mit einer speziellen Software, die mit der DJI Mavic 2 Pro Drohne kompatibel ist.

Mehr über den EU-Drohnenführerschein erfahren Sie hier: EU-Drohnenführerschein

Portfolio

Es ist möglich, die Drohne vorab so zu programmieren, dass sie definierte Routen automatisch abfliegt und selbständig Fotos macht, die später zu einem 3D Modell oder ähnliches zusammengefasst werden können. Neben der Generierung von digitalen 3D Modellen können Flächen, Strecken oder Volumina vermessen werden. Daraus lässt sich zudem ein Höhenprofil entwickeln. Diese Technik ist nicht nur interessant für die Inspektion von Bauwerken, sondern auch für die Beurteilung eines Geländes, von Golfplätzen, Sportplätzen, Baustellen oder sonstigen Einrichtungen. Die Kamera ist ultrahochauflösend (4k). Auch für die Bauüberwachung ist die Drohne einsetzbar, um z.B. von einem Bauwerk täglich zur gleichen Uhrzeit aus der selben Position ein Foto zu machen. Damit können Baufehler rechtzeitig entdeckt werden.

Zukunftsausblick

Der Einsatz von Drohnen steckt noch in den Kinderschuhen, wird aber für die Zukunft immer interessanter. Auch die Einsatzmöglichkeiten werden immer mehr zunehmen. Die Flugdauer beträgt aktuell ca. 30 Minuten. Zukünftig wird sich die Flugdauer durch bessere Akkus deutlich erhöhen. Durch hochwertigere Kameratechnik werden bei den Aufnahmen höhere Qualitäten erzielt. Zudem wird es zukünftig möglich sein, nicht nur Wärmebildkameras an die Drohne zu schrauben, sondern vielleicht auch Röntgenkameras oder ähnliches. Die Entwicklung ist also noch am Anfang.

Welche Aufgaben werden vom Ingenieurbüro Florian Späth hierbei wahrgenommen?

Modern, hoch technologisiert und zukunftsorientiert. Das sind die Grundpfeiler des Ingenieurbüros Florian Späth. Dazu gehören neuartige technische Möglichkeiten bzw. Hilfsmittel. Sollten Sie also meine Dienstleistungen für die im Portfolio genannten Tätigkeiten benötigen, würde ich mich freuen, wenn Sie mich per Email, Telefon oder das Kontaktformular erreichen, damit wir gemeinsam über Ihre Vorstellungen und Pläne sprechen können.